Rauzahndelfin (Steno brenadensis)

Ihre seltsame Angewohnheit, in Formation zu schwimmen, macht diese Art zu einem bereits aus der Ferne leicht zu erkennen.

In der Regel sind sie in kleinen Familiengruppen von 10 bis 20 Tieren anzutreffen, können aber auch in Gruppen von bis zu hundert Tieren auftreten.

Der Rauzahndelfin sEr ist in tropischen und warm-gemäßigten Gewässern zu finden. 

Es handelt sich um eine Art, die sich fast immer in tiefen, küstenfernen Gewässern aufhält, meist jenseits des Kontinentalschelfs. Es ist jedoch nicht ungewöhnlich, dass man sie in bestimmten Gebieten unserer Inseln in Küstennähe antrifft.

Obwohl man sie mit anderen Arten wie dem Großen Tümmler verwechseln könnte, sind aus der Nähe betrachtet einige deutliche Unterschiede zu erkennen, wie das glatte Profil von der Melone bis zum Schnabel, weiße Lippen, eine spätere Rückenflosse und manchmal helle oder rosafarbene Flecken im Bauch- und Seitenbereich.

Es wurden Tauchgänge von 70 Metern und bis zu 15 Minuten Dauer registriert, aber es wird vermutet, dass sie noch tiefer gehen können.

Er ernährt sich von Fischen und Kopffüßern.


Sie sind bis zu 2,50 m lang und wiegen 150 kg.